ARISS Contact - Integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck, Osterholz – Scharmbeck, Germany and Gymnasium Soltau, Soltau, Germany, direct via DN3HB and DN5ABG


#1

Integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck, Osterholz – Scharmbeck, Germany and Gymnasium Soltau, Soltau, Germany, direct via DN3HB and DN5ABG
The ISS callsign is presently scheduled to be DPØISS
The scheduled astronaut is Alexander Gerst KF5ONO
Contact is a go for: Tue 2018-10-23 09:14:26 UTC 63 deg

Several stations were able to receive parts of the contact:

Map of the ground track, the above mentioned SatNOGS ground stations and the contact site:

Congratulations and 73 to all!

More details about the contact from AMSAT-BB:

Click here for the details

An International Space Station school contact has been planned with participants at Integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck, Osterholz - Scharmbeck, Germany and Gymnasium Soltau, Soltau, Germany on 23 Oct. The event is scheduled to begin at approximately 09:14 UTC. The duration of the contact is approximately 9 minutes and 30 seconds. The contact will be direct between DP0ISS and DN3HB and DN5ABG. The contact should be audible over Germany and adjacent areas. Interested parties are invited to listen in on the 145.80 MHz downlink. The contact is expected to be conducted in German.

Story:

Integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck

An der IGS OHZ werden zurzeit im Sekundarbereich I (5. bis 10. Klasse) ca. 980 SchülerInnen und im Sekundarbereich II ca. 300 SchülerInnen unterrichtet.

Die IGS OHZ ist eine Ganztagsschule und wir verstehen uns als eine pädagogische Reformschule. Wir gehen davon aus, dass alle Menschen verschieden sind und daher individuell gefördert werden müssen.

In der IGS OHZ werden Kinder aller Begabungen aufgenommen, um gemeinsam zu lernen, arbeiten und zu spielen. Wir gestalten das Zusammenleben junger Menschen nach dem Motto “verschieden sein - gemeinsam lernen” und fördern so ein tolerantes Miteinander. An der IGS bemühen uns um die Entwicklung und Lernfortschritte jedes Kindes, um seine ganz besonderen Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Es gibt an der Gesamtschule von der Klasse 5 bis 9 kein sitzen bleiben. Statt Kinder auf verschiedene Schulformen vorzubereiten oder sie gar auszulesen, bietet die IGS einen gemeinsamen Unterricht.

Neben dem Erwerb von Fachwissen ist für uns Soziales Lernen unabdingbar. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich in ihren Unterschiedlichkeiten annehmen und respektieren.

Sie sollen lernen: anderen zu helfen, aber auch sich selber helfen zu lassen, Konflikte zu lösen, gemeinsame ihre Lernerfolge steigern.

Die IGS legt deshalb einen besonderen Wert auf die Gemeinschaft im Klassenverband und im Jahrgang. Die Kinder und Jugendlichen werden in den sechs Jahren von einem Klassenlehrertandem betreut. Um das demokratische Handeln zu erlernen und zu erleben ist im Stundenplan eine Verfügungsstunde fest verankert.

Internationale Begegnungen sind ein fester Bestandteil des Schullebens. So besteht u.a. eine Partnerschaft mit einer Schule in Kuopio (Finnland) und in Barcelona (Spanien) in der Sek I, in Kwidzyn (Polen), in Ptolemaida (Griechenland) und in Verona (Italien) in der 11. Klasse. Der jährliche Austausch nimmt einen festen Platz im Jahresablauf ein. Es besteht auch die Möglichkeit im Ausland ein Betriebspraktikum zu absolvieren.

Gymnasium Soltau

Das Gymnasium Soltau ist das Gymnasium der Stadt Soltau, welche sich ziemlich genau in der Mitte zwischen den bekannten Metropolen Hamburg, Bremen und Hannover in der Lüneburger Heide in Niedersachsen befindet.

Zur Zeit besuchen ungefähr 1000 Schüler das Gymnasium und werden dabei von circa 80 Lehrern unterrichtet.

In diesem Jahr feiern wir das 125-jährige Bestehen unserer Schule unter dem Motto: “125 Jahre Gymnasium Soltau - weltweit und darüber hinaus”.

Seit vielen Jahren ist die naturwissenschaftliche Fachgruppe in der Lage alle Fächer sowohl auf grundlegendem als auch erhöhtem Niveau anzubieten. Darüber hinaus gibt es auch nachmittags viele AGs in denen die Schüler ihrem Forscherdrang nachkommen können, wie zum Beispiel im Erfinderclub, der in Zusammenarbeit mit einem hier ansäßigen technischen Betrieb durchgeführt wird. Außerdem gibt es jährliche Kurse in Robotik für Jahrgang 7, Fräsen für Jahrgang 10 und 3D-Druck für die höheren Jahrgänge.

Andere Schwerpunkte der Schule finden sich im Bereich Kunst und Musik, die das Schulgebäude verschönern und und mit mehreren Konzerten erfreuen. Schon in der 5. Klasse wird eine Bläserklasse eingerichtet, in der die Schüler intensiv an ihren Fähigkeiten mit den Instrumenten arbeiten. Über das Jahr verteilt gibt es drei Konzerte in denen die Schüler ihr Können demonstrieren, eins davon ein Benefizkonzert was selbstständig durch die Schülerschaft organisiert und durchgeführt wird.

Die sprachliche Fachgruppe ist ein weiterer großer Eckpfeiler unseres Schullebens mit Austauschprogrammen nach Rennes und Paris oder im Fall von Latein nach Xanten, wo man sich alte römische Bauwerke anschauen kann. Außerdem führt die Lateinfachschaft jährlich eine Mythennacht durch, wo die Kinder die Mythen der Griechen und Römer kennenlernen. Nicht zuletzt stellt jeder Jahrgang eine Cafeteria-Klasse, die dann an einem Austausch nach Tschechien teilnimmt.

An unserer Schule gibt es eine lange Tradition des Theaterspiels. So wird in jedem Jahr ein “Klassiker” einstudiert und dann den Mitschülern, Eltern und Lehrern in mehreren Aufführungen vorgeführt.

Das Gymnasium hat in den letzten Jahren an einigen Projekten teilgenommen, so zum Beispiel Comenius, “Schule ohne Rassismus” und einem Zertifikat für humanitäre Schule.

Translation

Integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck

Currently there are approximately 980 pupils in the junior secondary (5th - 10 grade) and approx. 300 pupils in the secondary at the IGS OHZ (integrated comprehensive school).

We are an all-day-school and perceive ourselves as a pedagogical and educational reform school where we see everyone as an individual that needs individual fostering.

All pupils are accepted at our school in order to work, learn and play together. Fort our young and adolescent pupils we design our cohabitation with the motto: “Be different - Learn together”. This way encourages a peaceful atmosphere of openness and tolerance. Here, at our school we strive towards each and everyone’s single growth and progress, not only in education but also in life, and care for each and everyone’s opportunities and skills.

From grade 5 to 10 no pupil has to repeat a year due to our school system in which all pupils are taught together in each and every subject. Besides the acquisition of skills in different subjects, social learning and the support of the social integration is indispensable. All pupils should accept and respect social differences. They ought to learn: helping others, accepting help for oneself, resolving conflicts and increasing their learning success. This is why our school places a great deal of importance on the community in the class and in the entire year (5th through 10th). The young students and youths (5th to 10th grade) are taught by teacher tandems. To acquire and experience democratic behavior every class has an ordinance hour with one of the tandem teachers. International encounters are a fixed and integral part of everyday school life. As of now there are different partnerships with schools in Kuopio (Finland), Barcelona (Spain) for grades 8 and 10 as well as Kwidzyn (Poland), Ptolemaida (Greece) and in Verona (Italy) for grade 11. Yearly exchanges are firmly established presences in our yearly schedules.

Gymnasium Soltau

The Gymnasium Soltau is the high school of the city Soltau which is located right in the center between the three famous cities Hamburg, Bremen and Hannover in the Lüneburger Heide in Lower Saxony.

Currently there are approximately 1000 students visiting the Gymnasium Soltau which are being taught by approximately 80 teachers.

This year, we are celebrating the 125th school anniversary with the motto: “125 years Gymnasium Soltau - worldwide and even beyond”.

For many years the science department of the school has been able to provide courses in all scientific subjects on basic and advanced levels. There are also many voluntary workgroups in the afternoons in which students can nurture their curiosity for science like the inventors club which is realized in collaboration with a local tech company.

There are also annual courses in robotics for all 7th grades, a seminar in milling for 10th grades and a seminar in 3D printing for the older students.

Another focal points in school life are the arts and music department which are active in embellishing the school building and giving concerts. From an early age students are taught wind instruments in a special tutor group. There are 3 concerts throughout the year in which the students can present the skills they learned, one of which is a charity concert organized by the students themselves.

The linguistic department is another cornerstone in school life providing exchange programs to Rennes and Paris or in case of Latin an excursion to Xanten to visit old Roman structures. There is also a so called myths night, where the young students get to know the myths of the old Greeks and Romans. Each year there is a cafeteria-class that is participating in an exchange program to Czechia.

Also we have a long history of theatre workgroups in our school life which rehearse classical screenplays and present them to the whole school in several performances throughout the year.

The school has taken part in several projects during the last years like Comenius, “school against racism” or a humanitarian certificate.

Participants will ask as many of the following questions as time allows:

  1. Was war Ihre beste Erfahrung im Astronautentraining oder im Weltraum?

  2. Haben Sie auf der ISS eine Waschmaschine und Wäschetrockner?

  3. Ist der Raketenstart vergleichbar mit einer Achterbahnfahrt oder wie fühlt es sich an?

  4. Würden wir Kinder im Weltall schneller wachsen?

  5. Wie schnell gewöhnt man sich an die Schwerelosigkeit und nach der Rückkehr dann wieder an die Schwerkraft?

  6. Wie sind Sie auf die Idee gekommen Astronaut zu werden?

  7. Welches war Ihr Lieblingsfach in der Schule und inwiefern hatte es Einfluss auf Ihren Werdegang als Astronaut?

  8. Was machen Sie, wenn jemand auf der ISS krank wird, z.B. eine Erkältung bekommt?

  9. Wie würden Sie das Astronautenleben in einem Satz beschreiben?

  10. Nehmen Sie Wasser mit zur ISS mit? Wie viele Liter sind das?

  11. Wie gestalten Sie Freizeit und Privatleben auf der ISS?

  12. Was ist Ihr Forschungsgebiet und wie weit sind Sie damit?

  13. Haben Sie ein Vorbild in wissenschaftlicher Hinsicht?

  14. Was war das größte / gefährlichste technische Problem, dass Sie auf der ISS bisher hatten?

  15. Gibt es eine Möglichkeit die manuelle Kontrolle über die ISS zu erlangen um ein Ausweichmanöver durchzuführen?

  16. Wie sind Sie an den Job gekommen bzw. wie sind Sie ein Astronaut geworden?

  17. Wie fühlt es sich an, einer der wenigen Menschen zu sein, der die Erdathmosphäre verlassen hat?

  18. Das Astronautentraining, wie muss man sich das vorstellen? Was müssen Sie alles üben und können?

  19. Beeinflusst dein Aufenthalt im Weltraum deine Weltanschauungen, Überzeugungen usw.?

  20. Nach welcher Uhrzeit richten Sie sich?

Translate:

  1. What was the best experience you had in your training or in space?

  2. Do you have a washing machine and clothes dryer on the ISS?

  3. Does the rocket launch feel like a rollercoaster ride or how does it feel?

  4. Would we kids grow faster in space?

  5. How fast do you get used to weightlessness and after you return to earth to gravity again?

  6. What inspired you to become an astronaut?

  7. Which was your favorite subject in school and how did it influence your career path as astronaut?

  8. What do you do if someone on the ISS became ill and for example had a cold?

  9. How would you describe your daily life on the ISS in one sentence?

  10. Do you take water with you to the ISS? How many liters do you take with you?

  11. How do you organize free time and privacy on the ISS?

  12. What is your field of research in space and how much research do you still have to do?

  13. Do you have a scientific role model?

  14. What has been the biggest/ most dangerous problem that you have had on the ISS so far?

  15. Is it possible to take control over the ISS’s steerage to perform an evasive maneuver?

  16. How did you get the job as an astronaut?

  17. How does it feel to be one of the few people who left our atmosphere?

  18. What does the training to become an astronaut look like? What do you need to be able to do and practice?

  19. Does your stay in space influence your world views, beliefs, etc.?

  20. What is the time you use in space?

[…]

About ARISS:

Amateur Radio on the International Space Station (ARISS) is a cooperative venture of international amateur radio societies and the space agencies that support the International Space Station (ISS). In the United States, sponsors are the Radio Amateur Satellite Corporation (AMSAT), the American Radio Relay League (ARRL), the Center for the Advancement of Science in Space (CASIS) and National Aeronautics and Space Administration (NASA). The primary goal of ARISS is to promote exploration of science, technology, engineering, and mathematics (STEM) topics by organizing scheduled contacts via amateur radio between crew members aboard the ISS and students in classrooms or informal education venues. With the help of experienced amateur radio volunteers, ISS crews speak directly with large audiences in a variety of public forums. Before and during these radio contacts, students, teachers, parents, and communities learn about space, space technologies, and amateur radio. For more information, see www.ariss.org, www.amsat.org, and www.arrl.org.

Thank you & 73,
David - AA4KN